Mitte der 1950er Jahre entwarf Dr. Fritz Linder einen Sterilisator, der den Umgang mit Instrumenten in Krankenhäusern und Kliniken revolutionieren sollte. Mit seinem Hintergrund als Kieferchirurg und Zahnarzt hatte Dr. Linder Probleme mit nicht sterilen Instrumenten und versuchte, effiziente und schnelle Wege zur Sterilisation von Instrumenten zu finden. Das Ergebnis seiner Arbeit war ein Tischsterilisator mit einem Dampferzeuger, der sofortigen Dampf durch ein patentiertes cleveres Energiespeichersystem und eine quadratische Kammer lieferte, die zu den verwendeten Schalen passte und somit das gesamte Volumen der Kammer nutzte. Dank seiner einzigartigen Konstruktion sterilisierte der Autoklav von Dr. Linder mehr Instrumente in kürzerer Zeit als jeder andere gleich große Sterilisator. Das Ergebnis der Entwicklungsarbeiten war Helinos AB und die erste Serienproduktion des Sterilisators Citomat 200. Dies war der Beginn einer fast 60-jährigen Tradition der Sterilisatorproduktion an der schwedischen Westküste. Seitdem leben die Ideen von Dr. Linder durch verschiedene Besitzer und Sterilisatormodelle in der heutigen Familiengeneration und bei Linder Medical AB weiter. Dieses Erbe zeigt der Quadro, ein Sterilisator, der dank der superellipsenförmigen Kammer und der super hohen Ladekapazität äußerst effizient arbeitet. Der Hauptsitz und die Produktionsstätte befinden sich im schwedischen Dorf Stora Höga in der Nähe von Skärhamn, wo alles begann.